1250 Jubiläum Horrheim

Stadtführung Alte Keltergasse 1, 71665 Vaihingen an der Enz, DE

Diese kleine Tour führt durch den Ortskern von Horrheim mit verschiedenen historischen Stationen

Autor: Jan Conradt

7 Stationen

1. Alte Kelter

Alte Keltergasse 1, 71665 Vaihingen an der Enz, DE

Herzlich willkommen bei der Fläggatour durch Horrheim.

Deine erste Station war einfach zu finden ;).
Die Kelter wurde 1788 erbaut. Sie hatte sechs Kelterbäume, von denen nur noch einer erhalten ist. Der Kelterbaum ist zehneinhalb Meter lang und einen Meter stark; mit seinem Sandsteingewicht beschwert konnte er einen Druck von fünfzig Tonnen erzeugen.

1976 wurde in der Kelter das Weinmuseum Horrheim eingerichtet.
2020 wurde mit einem Umbau begonnen und die Kelter für Veranstaltungszwecke umgebaut und modernisiert.

2. Jugendhaus

Wiesentalstraße 6, 71665 Vaihingen an der Enz, DE

Geschafft!
Du befindest dich an der zweiten Stadion.

Mittlerweile befindet sich hier der Sitz des Jungend- und Freizeitvereins Horrheim.
Davor war dieses Gebäude für städtischen Bauhofmitarbeiter benutzt.

Als Deutschland von den Nazis regiert wurden die Räume für sie Hitlerjugend verwendet.

Das Gebäude wurde 1603 erbaut und als Farrenstall genutzt.
Im Farrenstall wurden Vatertiere für die Landwirte gehalten, um ihre für Nachwuchs im Stall zu sorgen.

3. Zollhäusle

Mühltorstraße 17, 71665 Vaihingen an der Enz, DE

Willkommen bei der dritten Station. Dem Zollhäusle.

Oben am Giebel ist das württembergische Landeswappen von 1426 zu sehen.
Das Wappen trägt die Jahreszahl 1441.
Früher war das Wappen auf der Nordseite angebracht, jeder der die Mühltorbrücke überqueren wollte, fiel das Wappen in Auge.
Horrheim hatte von 1498 bis 1825 Stadtrechte die erlaubten Wege- und Brückenzoll.

4. Gewölbekeller

71665 Vaihingen an der Enz, DE

Willkommen im Gewölbekeller der Familie Bramm.

Das darüberliegende Haus wurde einst 1766 von der Familie Trippel erbaut.

Die Häuser die sich unterhalb der Klosterbergstraße befinden haben keine Keller.

Der Grund: Hochwassergefahr durch die Metter. Da diese Gebäude tiefer liegen, als die oberhalb der Klosterbergstraße, wäre dort ein Bau eines Kellers nicht sinnvoll gewesen.
Daher wurden diese Keller groß angelegt und als Gemeinschaftskeller genutzt. Bzw. wurden verkauft oder verpachtet.

5. Bärentürmle

Obere Gasse 24, 71665 Vaihingen an der Enz, DE

Die Bezeichnung Bärentürmle geht wohl auf den letzten Bewohner des Turms zurück: einen großen Mann, der einen langen Mantel trug und aus Sicht der Kinder wohl auch etwas tapsig wie ein Bär daherkam.

Die Mauerstärke beträgt 1,20 m. Früher hatte der Turm keinen ebenerdigen Eingang und konnte nur über eine Leiter bzw. Später mit einer außenliegenden Treppe bestiegen werden. 1870 wurde dann der Turm für einen ebenerdigen Eingang durchbrochen.

Zwischen dem 19. und anfang dem 20. Jahrhundert wurde der Turm als Armenhaus genutzt.
Seit 1972 ist hier ein Heimatmuseum.
Viel Spaß beim Erkunden.

6. Backhäusle

Backhausgasse 15, 71665 Vaihingen an der Enz, DE


Das untere Backhaus in Vaihingens Stadtteil Horrheim ist ein Zeugnis des früheren Dorflebens.

Um Brände und Materialverschwendung beim hausbacken zu vermeiden, mussten ab 1835 in Württemberg Gemeindebackhäuser erbaut werden. Das untere Backhaus wurde 1837 erbaut.
1844 wurde das obere Backhaus erbaut.

Pfenz.de

Heute wird das Backhaus unter anderem von dem Verein Eigenbrötler eV. genutzt.
Viel Spaß beim Erleben.

7. Kirche

5N 6, 71665 Pomacochas, DE

Deine letzte Station.
Um ca. 1250 wurde sie Clemens Kirche erbaut und wurde in seiner Geschichte um und angebaut. Der Kirchturm hat eine Höhe von 50 m. In der Kirche gibt es Platz für 400 Personen.

Bevor es zurück an die Kelter geht, um den Tag ausklingen zu lassen, darf hier, wer möchte den Kirchturm besteigen.
Von oben hat mein einen einmaligen Ausblick auf unser schönes Horrheim.

Aber aufgepasst es könnte laut werden.

Bitte berücksichtigen sie die vorgegebenen Zeiten, zu denen die Besteigung möglich ist.