Demonstrationsnetzwerk Erbse/Bohne _ Landwirtschaftlicher Betrieb Claus

Sonstiges Im Beltsch 10, 27283 Verden (Aller), DE

Der Betrieb Claus ist seit Beginn des Demonetzwerk Erbse Bohne mit dabei.Er baut jedes Jahr ca. 10 ha Ackerbohnen an. Dieses Jahr zeigt der Betrieb einen Sortenversuch mit den Sorten Magnolia, Stella und Macho. Des Weiteren wurde Versuche mit unterschiedlichen Reihenabständen und dem einsatz von mechn. Unkrautbekämpfung angelegt.

Autor: Dennis Köpp

Demoneterbo

Demoneterbo

Website besuchen

10 Stationen

Betriebsspiegel Landwirtschaftlicher Betrieb Claus


Der Betrieb Claus ist seit Beginn des Demonetzwerk Erbse Bohne mit dabei.Er baut jedes Jahr ca. 10 ha Ackerbohnen an. Dieses Jahr zeigt der Betrieb einen Sortenversuch mit den Sorten Magnolia, Stella und Macho. Des Weiteren wurde Versuche mit unterschiedlichen Reihenabständen und dem einsatz von mechn. Unkrautbekämpfung angelegt.

03.03.2021

Direktsaat der Ackerbohne in den abgefrorenen Zwischenfruchtbestand

19.04.2021

Momentaufnahme der Ackerbohnen

26.04.2021

Die kalten Temperaturen sorgen weiter für zögerliches Wachstum. Zusätzlich macht der Blattrandkäfer und die Bodenverkrustung den Pflanzen zu schaffen.
Der hauptsächliche Schaden liegt nicht im Blattfraß des Käfers sondern der Larvenfraß an den Knöllchen. Von einer Insektiziedmaßnahme hat der Betrieb bisher abgesehen.

03.05.2021

Durch die anhaltend kalten Temperaturen geht das Wachstum nur langsam voran. Mittlerweile haben fast alle Pflanzen mehr oder minder starke Anzeichen des Blattrandkäfers.

10.05.2021

Die Bohnen überwachsen jetzt so langsam die verbliebenen Stoppel der Zwischenfrucht. Das Längenwachstum hat erkennbar eingesetzt.

17.05.2021

Die zur Zeit noch herrschenden, unterdurchschnittlichen Temperaturen lassen die Bohnen weiterhin nur sehr langsam wachsen. Der gefallene Niederschlag hat vor erst genügend Bodenfeuchte geschaffen. Schön zu sehen ist an diesem Bildern, dass die Bohnen den ersten Längenschub abgeschlossen haben und die Fläche immer grüner wird.

25.05.2021

Im Gebiet Verden hat es im Mai um die 90 mm Niederschlag gegeben. Dies sorgte dafür, dass die Böden sehr gut durchfeuchtet waren und das Wachstum der Bohen begünstigt. Das Wurzelwerk ist, wie auf folgenden Bildern, sehr gut ausgebildet und die Knöllchenbakterien sind gut ausgebildet. Anzumerken ist hier allerdings, dass der Blattrandkäfer massive Spuren im gesamten Bestand hinterlassen hat.
Insgesamt steht der Bestand sehr gut dar und einer vernünftigen Blüte steht nichts im Wege.

01.06.2021

Die wärmeren Temperaturen haben zum Wachstum der Bohne gesorgt. Im Vergleich zur letzten Woche gab es ein Wachstumsschub von +15 cm.
Des Weiteren hat die Blüte begonnen. Die ersten Blüten sind zum Teil bereits schon geöffnet und locken viele Insekten in den Bestand.

07.06.2021

Im Vergleich zum 01.06.2021 sind die Bohnen in den letzten 8 Tagen ca. 50 cm gewachsen. Insgesamt haben sie eine Höhe von 90 cm erreicht. Der Großteil der Blüten ist geöffnet und locken viele Insekten, vor allem Bienen an. Im Bestand sind viele Marienkäfer zu finden, aber eher weniger Läuse. Der Ackerbohnenkäfer wurde bereits gesichtet.