Germany's Ugliest City Tour

Tour Bahnhofstraße 30, 67059 Ludwigshafen am Rhein, DE

Der Audiowalk zu den beliebten Germany's Ugliest City Tours durch Ludwigshafen. Ein voller Handy-Akku, vielleicht sogar ein Zusatzakku, sowie Kopfhörer sind zu empfehlen.

Autor: Kulturzentrum dasHaus Ludwigshafen

Kulturzentrum dasHaus

Website besuchen

22 Stationen

01 Vorstellung

Bahnhofstraße 30, 67059 Ludwigshafen am Rhein, DE

Wie es zu Germany’s Ugliest City Tours gekommen ist. In Ludwigshafen, der Stadt von Ernst Bloch, BASF und Helmut Kohl.

Andere Städte sind eifrig bemüht, eine Hochglanzfassade zu präsentieren, hinter der es dann ganz schön bröckelt. Ludwigshafen leistet sich den Stolz, auf solch eine Fassade zu verzichten.

02 Danziger Platz

Benckiserstraße 47A, 67059 Ludwigshafen am Rhein, DE

Los geht es am Danziger Platz.
Einst eine vielbefahrene Kreuzung, jetzt eher eine Oase inmitten von Verkehrswegen, gegenüber der ersten Nachttanke der Stadt.

03 Benckieserstraße

Benckiserstraße 61, 67059 Ludwigshafen am Rhein, DE

Das Westend, geprägt durch seine historische Backsteinarchitektur, und mehreren Möglichkeiten, wie man darauf reagieren kann.

04 Unterführung Heinigstraße

Benckiserstraße 50A, 67059 Ludwigshafen am Rhein, DE

Wenn man nach den finsteren Seiten einer Stadt sucht, sollte man sich nach Unterführungen umschauen, dort wird man sicher fündig. Nicht nur in Ludwigshafen.
Diese Unterführung war einst als Teil einer Flanierzone gedacht, wozu es dann doch nicht gekommen ist.

05 U-Bahn-Haltestelle Danziger Platz

Danziger Platz 21, 67059 Ludwigshafen am Rhein, DE

Was haben London, Moskau, New York und Ludwigshafen gemeinsam? Richtig, ihre U-Bahn. Hinter den Rolltoren der Haltestelle beginnt eine Zeitreise in die 1970er Jahre.

06 Parkplatz Jägerstraße

Danziger Platz 21, 67059 Ludwigshafen am Rhein, DE

Allerbeste Lage, direkt neben dem Rathaus, eine hochwertige Innenstadt-Immobilie. Und was macht man daraus? Einen Parkplatz.

Durch die geplante bis zu acht Spuren breite Stadtstraße wird die Trennung der beiden Teile der Innenstadt auch die nächsten Jahrzehnte erhalten bleiben.

07 Pilzdächer

67059 Ludwigshafen am Rhein, DE

Einst waren die Pilzdächer die Corporate Identity der Stadt – Heute stehen hier fast schon die letzten ihrer Art. Ein Fall für den Denkmalschutz?

08 Carl Wurster Platz

Carl-Wurster-Platz 1, 67063 Ludwigshafen am Rhein, DE

Weghilfe: Über die Brücke mit den Pilzdächern und direkt vor dem Eingang des Rathauses links, dann über den Balkon über dem Parkplatz.

Eigentlich der Nordausgang des Rathaus-Centers und somit das einladende Tor zum Hemshof.
Tatsächlich hat man hier eher den Eindruck, dass hier alles aufhört.
Karl Wurster, eine umstrittene Person aus der Geschichte der BASF, die schon in der Zeit der IG Farben eine wichtige Rolle innehatte. Vielleicht hat er sich diesen Platz verdient.

09 Rückseite Rathaus

Prinzregentenstraße 8, 67063 Ludwigshafen am Rhein, DE

Auch hier war einst eine Flanierzone mit Erlebnisorten geplant, inclusive einem schmucken Fußweg von und nach Mannheim. Oft weiß man im Nachhinein mehr.

10 Rathaus Ost

67059 Ludwigshafen am Rhein, DE

Weghilfe: Zwischen Rathaus und Gleisen entlang, nach der Linkskurve führt neber dem linken Brückenpfeiler der Weg zur Brücke über die Einfahrt.

Hier, am ehemaligen Rathaus-Teich hat man eine Ahnung, wie das einst gedacht war; nach dem Shoppen noch einen Spaziergang zur Erholung.
Danach der Übergang zum Ludwigsplatz, hier kann man ein tatsächlich gelungenes Stück Innenstadt erleben, da dies aber dem Geiste dieser Tour zuwiderläuft, biegen wir kurz vor dem Platz links ab.

11 Rheingalerie

67061 Ludwigshafen am Rhein, DE

Über die Gestaltung der Rheingalerie kann man sich sicherlich streiten, es gibt schlimmeres in anderen Städten, funktional wurden beim Bau aber mindestens 2 Todsünden begangen:
Lebensmittel erst ganz am Ende des Centers, und trotz einer Lage direkt am Fluss nimmt man diesen fast gar nicht wahr.

12 Bürgerhof

Ludwigstraße 79-81, 67059 Ludwigshafen am Rhein, DE

Weghilfe: Auf der Ludwigstraße führt auf Höhe der Haltestelle eine Einfahrt auf den Bürgerhof.

Im Bürgerhof weht ein wenig Hauch von New York, aber das kommt noch besser. Hier hat die Stadt eine tolle innerstädtische Fläche, die sich z.B. beim Straßentheater sehr gut bespielen lässt.
Aber es ist ja meistens kein Straßentheater.

13 Passage zur Kaiser-Wilhelm-Straße

Bismarckstraße 60, 67059 Ludwigshafen am Rhein, DE

Weghilfe: Auf dem Bürgerhof auf der gegenüberliegenden Seite des Parkhauses kommt man über den Parkplatz zur Gasse Richtung Kaiser-Wilhelm-Straße.

Beim Gang durch diese hohle Gasse kann man die ganze Pracht innerstädtischer Rückseiten entdecken. Selbst überzeugten Bewohnern ist diese Passage fast unbekannt.

14 Rückseite Stadtbücherei & Kunstverein

Kaiser-Wilhelm-Straße 11-13, 67059 Ludwigshafen am Rhein, DE

Weghilfe: Aus der vorherigen Passage heraus nach links findet sich auf der anderen Straßenseite die Einfahrt mit meist offener Schranke, welche auf die Passage durch die Häuser führt.

Nach der Passage ist vor der Passage. Nachdem wir die Kaiser-Wilhelm-Straße überquert haben, biegen wir in die nächste namenlose Zone voller Rückseiten ein, die den Vergleich mit der New Yorker Bronx nicht scheuen muss.
Und – quasi als Alien in dieser Umgebung – ein kleines Juwel mit dem Rundtürmchen, der den Notausgang aus der Halle des Kunstvereins beherbergt.

15 Ankerhof

Bismarckstraße 35, 67059 Ludwigshafen am Rhein, DE

Wir verlassen die Passage und stehen vor dem Ankerhof, der auch schon bessere Zeiten erlebt hat.
Einst zur guten Stube der Stadt gehörend (auf der Südseite wird noch „das moderne Einkaufzentrum“ beworben), sind hier jetzt Wettbüros und anderes randständiges Gewerbe anzutreffen.

16 Das Loch am Berliner Platz

Bismarckstraße 29, 67059 Ludwigshafen am Rhein, DE

Das beste nun fast zum Schluss: Seit nunmehr fast sechs Jahren haben wir in bester innerstädtischer Lage, also dort, wo einst das Herz der City geschlagen hat, ein imposantes Loch.
Einst stand hier ein dreigeschossiges, rundes Kaufhaus, dessen Obergeschosse die Straßenbahnhaltestelle überdachten und das im Volksmund liebevoll die „Tortenschachtel“ genannt wurde.
Die Zukunft dieses Lochs ist wohl ungewiss, doch würde es nicht verwundern, wenn auch bei Neuauflage dieses Audioguides hier noch ein Loch vorzufinden wäre.

17 Überleitung

Das Loch am Berliner Platz wäre ein würdiger Abschluss der Tour. Für alle, die nicht genug bekommen können, kommen jetzt noch ein paar lohnende Bonus-Tracks, mit denen man sich wieder dem Ausgangspunkt der Führung annähert.

18 Eingang Musikschule

Kaiser-Wilhelm-Straße 4, 67059 Ludwigshafen am Rhein, DE

Nach einem Gang am gefährdeten Platanenhain entlang kommen wir durch eine weitere Passage zum Eingang der Musikschule. Wohlgemerkt, hier handelt es sich nicht um die schmuddelige Rückseite, sondern um den Haupteingang.

19 Theaterplatz

Kaiser-Wilhelm-Straße 39, 67059 Ludwigshafen am Rhein, DE

Durchaus eine repräsentative Eingangszone für das Theater der Stadt, nur eben viel zu selten als solche genutzt und in diesem Sinn auch ein weiteres Beispiel für innerstädtische Leere.

20 Arbeitsamt

Berliner Straße 48, 67059 Ludwigshafen am Rhein, DE

Im Zuge dieses Stadtrundganges haben wir manches gesehen, was in bester Absicht konzipiert wurde, die Entwicklung der Stadt jedoch anders gekommen ist. Und es gab Kinder ihrer Zeit, die einstmals gelungen und schön waren, nur eben in die Jahre gekommen sind.

Hier mit dem Arbeitsamt haben wir ein Beispiel, von dem man sich bereits bei der Fertigstellung weitgehend einig war: Das ist nicht schön!

21 Verabschiedung

Bahnhofstraße 30, 67059 Ludwigshafen am Rhein, DE

Das wars. Verehrtes Publikum, wir sind am Ende unseres Parcours angekommen. Mittlerweile gibt es noch mehrere andere Touren in dieser Reihe. Vielleicht schaffen die es auch noch in die digitale Welt hinein.

Impressum

Oliver Augst – Konzeption, Produktion
Helmut van der Buchholz – Konzeption, Texte und Sprecher
Erwin Ditzner – Konzeption, Perkussion
Elisa Lou Ehinger – Sprecherin Bloch-Texte

Fotos: Augst / Buchholz / Ditzner

Unter Verwendung von Texten von Ernst Bloch (aus "Erbschaft dieser Zeit, Großbürgertum, Sachlichkeit und Montage, Ludwigshafen-Mannheim" von 1928).
Vielen Dank an das Ernst-Bloch-Zentrum / Matthias Mayer.

Im Auftrag des Kulturbüros der Stadt Ludwigshafen am Rhein