Hansestadt Demmin

Stadtführung Am Markt 1, 17109 Demmin, DE

Kleiner Rundgang durch die Hansestadt Demmin

Autor: Herbert Frank

Hansestadt Demmin

Website besuchen

10 Stationen

Marktplatz mit Rathaus

Am Markt 1, 17109 Demmin, DE

Das Demminer Rathaus ist ein Neubau des am Ende des Zweiten Weltkrieges zerstörten und später abgerissenen Gebäudes.
Es wird versucht, die Marktplatzumbauung in historischer Form zu rekonstruieren.

St. Bartholomaei-Kirche

Am Markt 14, 17109 Demmin, DE

Die St.-Bartholomaei-Kirche wurde erstmals 1269 erwähnt und ist die Hauptkirche des Propstes des Kirchenkreises Demmin.
Die Kirche wurde als dreischiffige Hallenkirche im Stil der Backsteingotik im 14. Jahrhundert errichtet und 1676 bis auf die Umfassungswände zerstört. Nach der von 1684 bis 1706 erfolgten Wiederherstellung erhielt sie 1734 neue Gewölbe.
Zwischen 1853 und 1867 erhielt sie durch die Restaurierung von Friedrich August Stüler und Weber ihre heutige im Wesentlichen neugotische Gestalt.
Mit einer Höhe von 92,5 m ist der anlässlich dieser Restaurierung aufgestockte filigrane Kirchturm ein bemerkenswertes Bauwerk der Neogotik.
Anmeldungen für Besichtigungen im Kirchenbüro - 03998 / 43 34 83

Luisenplatz mit Luisentor und Pulverturm

Clara-Zetkin-Straße 33, 17109 Demmin, DE

Zur Erinnerung an Luise Wilhelmine, Prinzessin von Anhalt-Bernburg benannt.
Das Luisentor ist das einzige erhaltene Stadttor im Stil der Backsteingotik aus dem 15. Jahrhundert mit einem zur Feld- und Stadtseite reich gegliederten Staffelgiebel. Bis 1821 wurde es Kuhtor genannt.
Der runde Pulverturm aus Backstein (bereits 1546 erwähnt) ist ein Rest der mittelalterlichen Stadtbefestigung Demmins.

Hanseufer

Am Hanseufer 1, 17109 Demmin, DE

Stadtinformation und Schiffsanleger

Historische Speicher

Am Bollwerk 5, 17109 Demmin, DE

Am Hafen befinden sich der „Lübecker Speicher“ und der "Berliner Speicher" aus dem 19. Jahrhundert.
Die angrenzenden größeren Speicher wurden um 1940 errichtet.

Kahldenbrücke

Baumannstraße 1D, 17109 Demmin, DE

Die Kahldenbrücke ist eine Klappbrücke über die Peene in Demmin im Zuge der Bundesstraße 110.
In den Jahren 1998 und 2000 wurde die Brücke für 7,2 Millionen Euro komplett neu errichtet.

Marienhain

Treptower Straße 32, 17109 Demmin, DE

Inmitten des kleinen Stadtparks befindet sich in der einstigen Grabkapelle des schon vor langer Zeit zu klein gewordenen Friedhofs die sogenannte „Kleine Galerie“. Dort finden von Zeit zu Zeit Ausstellungen statt.

Maria Rosenkranzkönigin-Kirche

Reiferstraße 2A, 17109 Demmin, DE

Die Kirche „Maria Rosenkranzkönigin“ ist die katholische Pfarrkirche in der Hansestadt Demmin.
Die Kirche wurde in den Jahren 1914 und 1915 durch die Demminer Baufirma Ernst Bauckmeier nach Plänen des Berliner Architekten Josef Welz errichtet. Die Benedizierung erfolgte am 17. Januar 1915. In der Gründungsurkunde ist eine Zahl von 471 Gemeindemitgliedern angegeben, die Kirche wurde aber deutlich größer angelegt, da jährlich mehrere hundert polnische Wanderarbeiter zu erwarten waren, die als Saisonkräfte in der Landwirtschaft arbeiteten.
Sie besitzt mit einer Höhe von 45 m den höchsten Turm aller katholischen Kirchen Vorpommerns.
Anmeldungen für Besichtigungen im Gemeindebüro - 03998 / 22 22 83

August-Bebel-Platz

B110 1, 17109 Demmin, DE

August-Bebel-Platz mit Wachhäuschen und Kanone zur Erinnerung an das 2. Pommersche Ulanen-Regiment Nr. 9

Ernst-Barlach-Platz

B110 5, 17109 Demmin, DE

Ehrenmal aus dem Jahre 1971 auf dem Ernst-Barlach-Platz für die Opfer des Faschismus