Historische Fotos von Magstadt

Tour Narzissenweg 26, 71106 Magstadt, DE

Fotos aus den Jahren 1900 bis 1970, gesammelt und zusammengestellt vom Heimatgeschichtsverein Magstadt. Die Texte stützen sich z. T. auf das Heimatbuch von Fritz Heimberger, 1997. Verantwortlich Peter Schöck und Monika Stroh, 2018

Autor: Monika Stroh

Gemeinde Magstadt | Startseite |  

Gemeinde Magstadt | Startseite |  

Gemeinde Magstadt

Website besuchen

50 Stationen

Zehntscheuer

71106 Magstadt, DE

Die alte Zehntscheuer am Marktplatz wurde in den 30er Jahren renoviert. Beim Bombenangriff am 10.9.1944 wurde sie völlig zerstört, wie auch das Haus Schneider am rechten Bildrand.

Ziegelhütte an der Renninger Straße

Talziegelei 2, 71106 Magstadt, DE

Die Ziegelei wurde 1868 erbaut und stand bis zu einem Brand am 2. 9. 1912. Sie wurde im wesentlichen mit italienischen Gastarbeitern betrieben. Die Aufnahme stammt von ca. 1904. Heute befindet sich auf dem Areal der Zwillingshof.

Zerstörung durch den Bombenangriff

Brunnenstraße 5, 71106 Magstadt, DE

Das Wohnquartier zwischen Weilemer Straße im Süden und Brunnenstraße im Norden wurde am 10.9.1944 durch Bomben zerstört. Blick von der Brunnenstraße nach Süden. Im Hintergrund das Gasthaus zum Ochsen, links das ehemalige Gebäude Weilemer Straße 2. Heute ist ein großer Teil des Areals durch das DRK-Seniorenzentrum überbaut.

Weilemer Straße im Winter

Weilemer Straße, 71106 Magstadt, DE

50er Jahre, Weilemer Straße, Blick ortseinwärts. Gebäude von links: Korbmacher Rentschler, Wohngebäude (heute Fa. Ehmann), Gasthaus zur Linde, Lebensmittelladen Hering, Gasthaus zur Traube.

Druckerei und Schreibwarenladen Mundinger

Weilemer Straße, 71106 Magstadt, DE

Weilemer Straße 45, 20er Jahre. Aus den Fenstern schauen die Eheleute Mundinger. Der Betrieb wurde später in die Renninger Straße verlegt. Heute gehört der Baugrund zur Fa. Beissermetall GmbH (Hof).

Weilemer Straße

Weilemer Straße 37, 71106 Magstadt, DE

60er Jahre, Blick ortseinwärts, Gebäude von rechts: Haus Nass, Kfz-Reparaturwerkstatt und Tankstelle Steegmüller, Lebensmittelladen Honold, Sattlerei Kettner

Wagnerei in der Planstraße

Planstraße, 71106 Magstadt, DE

1928, Planstr. 15, vor dem Haus Wagnermeister Vögele mit Tochter Maria

Stelzenläufer in der Alten Stuttgarter Straße

Alte Stuttgarter Straße, 71106 Magstadt, DE

30er Jahre, Gebäude von links: Altes Schulhaus, Gasthof zum Hirsch, Haus Mann.

Neue Stuttgarter Straße

Neue Stuttgarter Straße, 71106 Magstadt, DE

um 1936, Blick zur ev. Kirche, Gebäude von rechts: Lebensmittel- und Eisenwarengeschäft Kindler, Schmiedewerkstatt Vögele. Im dritten Gebäude von links befand sich von den 30er Jahren an das Café Kübler, später - bis 1969 - das Café Schad.

Haus Wilhelm Steegmüller in der Mühlstraße

Mühlstraße 3, 71106 Magstadt, DE

ca. 1914, Mühlstraße, Blick Richtung Maichinger Straße. Vor der Haustür stehen die Bewohner. Heute befinden sich Parkplätze an dieser Stelle.

Ehemaliges Schafhaus

Neue Stuttgarter Straße, 71106 Magstadt, DE

ca. 1912, ehemaliges Schafhaus an der Alten Stuttgarter Straße Ecke Blumenstraße, Vor dem Haus Schäfer Samuel Vetter mit seiner Herde. In den 60er Jahren wurde das Haus wegen Baufälligkeit abgerissen. Seit 1981 steht hier die Bäckerei Keller.

Hafnerhütte

Neue Stuttgarter Straße 34, 71106 Magstadt, DE

Neue Stuttgarter Straße Ecke Warmbronner Straße, ca. 1908. Rechts eine Haferhütte, in der Gebrauchsgeschirr hergestellt wurde. Links die Friedhofsmauer. Dieser Friedhof wurde 1664 angelegt, trotzdem fanden noch bis 1831 Beerdigungen im Kirchhof statt.

Seifenkistenrennen in der Maichinger Straße

Schafhauser Straße 1, 71106 Magstadt, DE

50er Jahre, Gebäude von rechts: Ofenbauer Laib, Verwaltungsgebäude Schoenenberger, im Hintergrund die Malzfabrik

Blick vom Kirchturm

Marktplatz 1, 71106 Magstadt, DE

auf den oberen Marktplatz und die Maichinger Straße, ca. 30er Jahre, links neben dem Gasthaus zum Ritter erkennt man das Vordach der Schmiedewerkstatt Schmidt. Vorne ist das Dach des Rathauses. Die weiteren Gebäude von rechts: Bäckerei Bossinger, landwirtschaftliches Anwesen (Wägners Karle), Wohnhaus und Getreidemühle der Familie Kienle.

Die letzte Postkutsche

Maichinger Straße, 71106 Magstadt, DE

Am 30.9.1915 fuhr die letzte Postkutsche auf der Strecke Böblingen - Renningen. Sie hält vor dem ehemaligen Postamt, Maichinger Str. 32. Die stehende Person in Uniform mit Bart ist der Postmeister Christian Stähle.

Maichinger Straße im Schnee

Maichinger Straße 10, 71106 Magstadt, DE

ca. 1920, Blick ortseinwärts, Gemeindeschwester Luise Müller im Gespräch mit zwei Frauen.

Marktplatz, nach dem Brand

Marktplatz 5, 71106 Magstadt, DE

Der Brand des Hauses Eugen Heller am Marktplatz entstand am 21. 7. 1921 in der Scheune. Am rechten Bildrand das alte Rathaus, heute Bürgeramt und Heimatmuseum.

Warenlager Lauxmann

Maichinger Straße, 71106 Magstadt, DE

20er Jahre, Maichinger Straße 1, Frau Lauxmann steht in der Tür und empfängt bzw. verabschiedet einen Handelsvertreter mit seinen Waren.

Maichinger Straße, Abbruch für Fa. Schoenenberger

Maichinger Straße, 71106 Magstadt, DE

ca. 1935, Blick ortseinwärts. Die Wagnerei Heller; Maichinger Str. 21 wird abgerissen um für das Verwaltungsgebäude der Fa. Schoenenberger Platz zu machen. Gebäude von links: Malzfabrik, Brauerei Widmaier mit Turm, Gemeindebackhaus

Nach dem Bombenangriff

Alte Stuttgarter Straße, 71106 Magstadt, DE

Alte Stuttgarter Straße im Herbst 1944, Blick von der Keplerstraße zum zerstörten Gasthaus zum Hirsch. Vorne Schutt vom Gasthaus zum Anker und der Zehntscheuer.

Hof eines Bauernhauses

Maichinger Str., 71106 Magstadt, DE

Maichinger Str. 4, das Foto mag aus den 60er Jahren stammen, das Erscheinungsbild des Hofs blieb bis zum Abbruch des Anwesens Ende der 80er Jahre praktisch unverändert.

Alte Stuttgarter Straße, Haus Frech

Alte Stuttgarter Straße 12, 71106 Magstadt, DE

Ca. 50er Jahre. An der Alten Stuttgarter Straße Ecke Bachstraße steht das Haus Frech, am rechten Bildrand angeschnitten der Lebensmittel- und Gemüseladen Bothner.

Maichinger Straße Ecke Mühlstraße

Mühlstraße, 71106 Magstadt, DE

Frühe 30er Jahre, Blick nach Süden von der Einmündung Mühlstraße. Das Gebäude links ist die Wagnerei Heller, die 1935 abgebrochen wurde.. Das Eckhaus südlich der Schafhauser Straße, ehemals Uhrmachergeschäft, stand bis 2016. An einem Teil der Häuser sind Fahnen mit NS-Symbol angebracht.

Maichinger Straße "Badbuckel"

Maichinger Straße, 71106 Magstadt, DE

50er Jahre, Blick vom "Badbuckel" ortseinwärts. Links ist das ehemalige Dampfbad Thalysia, heute eine physiotherapeutische Einrichtung. Das erste Haus rechts nach der Stützmauer ist das ehemalige Gasthaus zur Krone.

Alte Stuttgarter Straße Einmündung Oswaldstraße

Alte Stuttgarter Straße, 71106 Magstadt, DE

Ca. 20er Jahre, von links mündet die Oswaldstraße in die Alte Stuttgarter Straße. In Bildmitte das Malergeschäft Springer, rechts anschließend das Gasthaus Germania. Am rechten Bildrand ist die Bäckerei Widmaier angeschnitten. Links vor dem Gartenzaun befindet sich noch ein umbauter Brunnen.

Bachstraße

Bachstraße 15, 71106 Magstadt, DE

ca. 1935, Blick in Richtung Alte Stuttgarter Straße, links die Einmündung der Schulstraße. In Bildmitte das Haus des Schreinermeisters Ferdinand Landenberger, das im Krieg völlig zerstört wurde. Auf der Straße: Katharina Landenberger.

Alte Stuttgarter Straße mit Erbachbrückle

Keplerstraße 1, 71106 Magstadt, DE

Um 1935, im Vordergrund die Brücke über den Erbach, der zu der Zeit offen entlang der Mühl- und Bachgasse floss. Das Gebäude links des Kaufmanns Maier beherbergte zeitweise die 1871 gegründete Gewerbebank, später die Konditorei Groß (Zuckerhasen an Ostern!), dann den Groß-Markt. Heute wird das Erdgeschoß von der Ortsbücherei genutzt. Nach der Einmündung der Keplerstraße steht das Gasthaus zum Anker und dahinter die Zehntscheuer.

Brunnenstraße Ecke Neue Stuttgarter Straße

Neue Stuttgarter Straße, 71106 Magstadt, DE

50er Jahre, Flaschnergeschäft Karl Schott, heute befindet sich auf demselben Grund der Spielplatz des Kindergartens Brunnenstraße.

Nach der Katastrophe

Marktplatz, 71106 Magstadt, DE

Herbst/Winter 1944, Blick vom Kirchturm nach Osten auf die am Bombenangriff am 10.9.44 zerstörten Gebäude, in der Mitte die Mauern der Zehntscheuer, links die Alte Stuttgarter Straße.
Bei diesem Fliegerangriff wurden in Magstadt 56 Kinder, Frauen und Männer getötet. 266 Wohnhäuser wurden völlig zerstört oder schwer beschädigt.Das Gebäude im Hintergrund beherbergt heute die Ortsbücherei.

Brühlstraße nach dem Bombenangriff am 10.9.1944

Brühlstraße 24, 71106 Magstadt, DE

Blick aus dem Fenster oder dem beschädigten Dach eines Hauses (Nr. 26?) in der Brühlstraße in Richtung Kirche, Man erkennt die beschädigten Gebäude der Brühl- und Mäuerlesstraße.

Ev. Johannes-Täufer-Kirche und Backhaus

Alte Stuttgarter Straße 3, 71106 Magstadt, DE

30er Jahre, Blick von der Alten Stuttgarter Straße zur Kirche, rechts das Gemeindebackhaus.
Die Kirche wurde in den Jahren 1496 bis 1511 erbaut und war bis ins 18. Jahrhundert von drei Ringmauern umgeben.
Das Backhaus wurde 1785/86 als Lager für Feuerlöschgerätschaften erbaut, um 1850 zu einem Gemeindebackhaus umgestaltet. Unter dem Dach befand sich eine Schlafmöglichkeit für wandernde Handwerksgesellen.

Feuerwehrübung am Schafhaus

Blumenstraße, 71106 Magstadt, DE

50er Jahre, Blick in die Blumenstraße nach Osten, links der Giebel des Schafhauses an der Ecke Neue Stuttgarter Straße.

Friedensplatz

Weilemer Straße, 71106 Magstadt, DE

ca. 1912, Blick von der Weilemer Straße in die Ihinger und Renninger Straße.. Der Friedensplatz mit zwei Linden wurde 1871 angelegt. Gebäude von links: Haus Schöck, Haus Ebinger-Werz, hinter den Friedenslinden Haus Schautt. an der Renninger Straße Haus Steinhilber, Haus Rebmann, Haus Steegmüller ("Schwarzwägner") Haus Kurz, Haus Dupper (Nr. 6), Haus Schmidt ("Katzenbächerle", angeschnitten)

Fuhrwerke vor dem Gasthaus zum Hirsch

Alte Stuttgarter Straße, 71106 Magstadt, DE

ca. 1910, Alte Stuttgarter Straße, Gasthaus Hirsch mit Posthalterei. Links über der Tür das Schild Telegraphenamt.

Gärtnerei Bebion

Traubenstraße, 71106 Magstadt, DE

20er Jahre, Blick von der Traubenstraße zum Geschäftshaus in der Neuen Stuttgarter Straße

Gasthaus zur Traube

Traubenstraße, 71106 Magstadt, DE

ca. 1925, Gasthaus und Metzgerei zur Traube in der Traubenstraße Ecke Weilemer Straße. Vor dem Haus die Familie Uhlmann. Der Betrieb wurde von Fam. Hommel bis 2016 weitergeführt.

Unterer Marktplatz mit Zehntscheuer

71106 Magstadt, DE

20er Jahre, Blick von der Kirchenmauer zur Zehntscheuer. Links der Gasthof Hirsch und das Haus Mann an der Alten Stuttgarter Straße. Alle diese Gebäude wurden durch den Bombenangriff zerstört.

Bombenschäden in der Keplerstraße

Keplerstraße, 71106 Magstadt, DE

1944 nach dem Bombenangriff, Blick zur Alten Stuttgarter Straße. Unbekannte Person.

Kaufmann Groß in der Traubenstraße

Traubenstraße 2, 71106 Magstadt, DE

ca. 1922, Lebensmittelgeschäft Groß in der Traubenstraße Ecke Brunnenstraße. Es wurde 1944 durch Bomben zerstört. Personen: Eltern Ernst und Luise Groß, Söhne Wilhelm und Paul

Evangelisches Pfarrhaus

Pfarrstraße 3, 71106 Magstadt, DE

ca. 1938, es wurde im Jahre 1745 erbaut. Man benutzte dazu die Steine der ehemaligen zweiten nördlichen Ringmauer um den Kirchhof.

Schneepflug in der Maichinger Straße

Maichinger Straße 34, 71106 Magstadt, DE

Im strengen Winter 1928/29 wird die Maichinger Straße mit dem gemeindeeigenen Gespann vor dem Schlitten frei gemacht. Die Mitfahrer dienten dem Ballast. Gebäude von links: Malzfabrik, ehemalige Brauerei Widmaier (zu der Zeit Sitz der Fa. Schoenenberger), von rechts: Wagnerei Heller, Gemeindebackhaus (nach der Einmündung der Mühlstraße).

Marktplatz und Marktbrunnen

Magstadt, 71106 Böblingen, DE

ca. 60er Jahre. Das Gebäude hinter dem Brunnen, wohl um 1500 erbaut, ist eines der ältesten im Ort. Es diente als Rathaus, danach - bis 1822 - als Schule. Zum Zeitpunkt der Aufnahme war es in Privatbesitz und beherbergte den Kolonialwarenladen Schmidt. Nach Umbau und Erweiterung ist jetzt Raum für das Bürgeramt und das Heimatmuseum. Im Gebäude am rechten Bildrand befand sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Schmiedewerkstatt Schmidt, bis 2017 eine Lotto-Annahmestelle.

Altes Schulhaus

Alte Stuttgarter Straße, 71106 Magstadt, DE

Vom Kirchturm fotografiert, 30er Jahre. Das stattliche Gebäude gehörte einstmals zum Gasthaus Hirsch. Es wurde von der Gemeinde erworben, weil die alte Schule im Gebäude am Marktplatz (heute Bürgeramt) zu eng geworden war. Nach Umbau wurde es ab 1822 zum Schulhaus. 1878 musste erneut ein Schulhaus gebaut werden: das sog. Neue Schulhaus an der Ecke Weilemer Straße/Neue Stuttgarter Straße. Bis 1966 wurden beide Gebäude als Schulhäuser genutzt.

Gasthof und Metzgerei Ritter nach dem Brand

Marktplatz, 71106 Magstadt, DE

1938, anstelle des Gebäudes rechts vom Haupthaus Ritter befindet sich jetzt die Zufahrt zum Hof/Parkplatz. Im Hintergrund das Rathaus und der Kirchturm der ev. Kirche.

Das Kino in der Maichinger Straße

Maichinger Straße, 71106 Magstadt, DE

Frühe 50er Jahre. Die Familie Schmidt/Roller hatte 1950/51 das Filmtheater erbaut und bis 1968 betrieben. In einem auf dem Foto noch nicht vorhandenen Anbau (erb. 1955) befand sich im ersten Stock ein angesagtes Café, die Filmklause.

Maichinger Straße, rechte (westliche) Seite

Maichinger Straße, 71106 Magstadt, DE

Um 1970, Gebäude von links die Lamm-Mühle, die Brauerei Kienle mit Einfahrt und weitere. Diese Gebäude wichen Ende der 80er Jahre der neuen Bebauung um den neu angelegten Brauereiplatz. Der Turm im Hintergrund gehört zur ehemaligen Brauerei Widmaier. Dieses Anwesen wurde ca. 1973 abgerissen.

Rathaus

Marktplatz, 71106 Magstadt, DE

Um 1970, von links Gasthaus und Metzgerei zum Adler, im Hintergrund das sog. "Neue Schulhaus" (erbaut 1887), das Rathaus (erbaut 1607), die ev. Johannes-Täufer-Kirche (erb. 1496 - 1511) mit Kirchhofmauer. Die Engstelle zwischen Rathaus und Adler war vielen Verkehrsteilnehmern ein Ärgernis!

Gänse in der Weilemer Straße

Weilemer Straße 3/1, 71106 Magstadt, DE

ca. 1938, vor dem Gasthaus zum Ochsen steht Metzgermeister Georg Schneider mit seiner Tochter. Derweil treibt die Geeskätter (Frau Katharina Fetzer) die Gänse mehrerer Familien zum Gänsegarten in der Ostwaldstraße.

Ihinger Straße am Friedensplatz

Ihinger Straße, 71106 Magstadt, DE

ca. 1913, Bauernhaus Ihinger Straße 2, erbaut 1896, von links die Besitzer Luise und Gottlob Schautt und Jakob und Karl Appenzeller. Das Gebäude wurde in den 70er Jahren zum Wohnhaus umgebaut.

Festhalle Magstadt

K1005 57, 71106 Magstadt, DE

Frühe 50er Jahre. Die Festhalle wurde 1951/52 erbaut. Links daneben das 1939 erbaute HJ-Heim, das heute als Jugendhaus genutzt wird. Im Hintergrund das Baugebiet Steußler.