Spelle: Wald Entdecker im Speller Sand

Sonstiges Unnamed Road, 48480 Lünne, DE

Unterwegs im Waldgebiet Speller Sand: Mit Hilfe dieser digitalen Tour durch den Wald zeige ich dir einige interessante Dinge zu Bäumen, Pflanzen und Tiere. Nimm dir Zeit und entdecke alles ganz in Ruhe! Viel Spaß! Bis bald im Wald! Eure Conny . Besuch mich auch auf facebook und Instagram!

Autor: Walderlebnis Emsland

Walderlebnis Emsland

Walderlebnis Emsland

Zusammen mit mir können Sie den Lebensraum Wald entdecken. Egal ob Kindergeburtstag, Unterricht i...

Website besuchen

11 Stationen

Speller Sand - Start

Unnamed Road, 48480 Lünne, DE

Hallo Waldentdecker!
Herzlich Willkommen im "Speller Sand"! Dieses Waldgebiet gehört zu den Flächen der Niedersächsischen Landesforsten. @landesforsten
Wir starten unseren digitalen Walk am Shelter. Mit Shelter ist die Schutzhütte gemeint.
TIPP: Schau dir die Infotafel genau an! Hier ist der Rettungspunkt "EL-4" angegeben. Dies ist sozusagen die Adresse des Waldes und leitet Einsatzfahrzeuge im Notfall an die richtige Stelle.
Vom Startpunkt aus nehmen wir den linken Waldweg.
Schau dir das Bild mit dem Eichen-Blatt an. Findest du unterwegs so ein Blatt? Die Eiche ist übrigens ein Laubbaum und verliert im Herbst die Blätter.
ACHTUNG! Aufgrund der anhaltenden Trockenheit besteht absolutes Rauch- und Feuerverbot!!!
Es können Eichenprozessionsspinner vorkommen.
Bitte auf den Wegen bleiben und Müll zu Hause entsorgen.

Speller Sand - 2

Unnamed Road, 48480 Lünne, DE

An Station 2 befindet sich ein Hochsitz, von hier aus können Jäger das Wild beobachten.
ACHTUNG: Hochsitze, Holzpolter und alle anderen Einrichtungen gehören zum Wald und sind keine Spielgeräte! Klettern und betreten verboten!
AUFGABE: Kannst du den Baum entdecken, den ich fotografiert habe? Findest du diesen V-Baum? Diese Gabelung nennt man auch "Zwiesel", vielleicht hat am jungen Bäumchen ein Reh den Haupttrieb abgefressen oder er ist aus anderen Gründen herausgebrochen.
AUFGABE: Schau doch mal auf deinem Weg zur nächsten Station, ob die abgestorbene Baumwurzel auf der linken Seite findest (siehe Foto). Dieses Totholz bietet ganz viel Lebensraum für alle möglichen Krabbeltiere. Vielleicht kannst du ja einige entdecken?

Speller Sand - 3

Unnamed Road, 48480 Lünne, DE

Hier an dieser Station kanns du den Nadelbaum Kiefer erforschen. Nadelbäume sind "immer-grün", d.h. sie verlieren nie alle Nadeln gleichzeitig (im Unterschied zu den Laubbäumen).
Findest du alle Teile der Kiefer?
1) Die "K-umpel"-Nadeln: immer zwei relativ lange Nadeln gehören zusammen. Du kannst grüne am Baum, aber auch braun-gelbe auf dem Boden finden. ("K"-umpel-Baum = "K"iefer als kleine Merkhilfe)
2) Die Zapfen sind relativ klein und ei-förmig.
3) Die Rinde ist rotbraun und schuppig. Manchmal findet man Schuppenteile auf dem Boden.
Nach dieser Station biegst du links ab.

Speller Sand - 4

Unnamed Road, 48480 Lünne, DE

Suche auf der linken Seite nach den "verliebten Bäumen". Eine Eiche und eine Kiefer umarmen sich.
Gehe weiter bis zum nächsten Abzweig, dort dann rechts, bis du zu einem Platz mit Hütte kommst.

Speller Sand - 5

Unnamed Road, 48480 Lünne, DE

Suche nach einem Baum, der in etwa 3 Meter Höhe abgesägt ist. Auf der Rückseite dieses toten Baumes findest du Spuren vom Specht (siehe Bilder). Hier hat der Specht unter der Rinde und im morschen Holz nach Nahrung gesucht. Er frisst unter anderem gerne Käfer, Larven, Insekten, Beeren und Nüsse.
Spechte lieben tote, abgestorbenen Bäume. Nicht nur wegen der Nahrung, die sie dort finden, sondern auch, weil sie dort ihre "Wohnung" / die Spechthöhle bauen.
.
In der Nähe vom "Spechtbaum" findest du Nadelbäume mit ganz weichen Nadeln. Wenn du einige Nadeln zwischen den Fingern zerquetscht und reibst, duftet es herrlich zitronig. Schau dir die Bilder an: findest du auch Rinde und Zapfen? Die junge Douglasie hat eine Rinde mit Harzblasen (das Harz riecht auch leicht zitronig, klebt aber ganz fürchterlich - also ACHTUNG! --> Superkleber), die ältere Rinde hat tiefe Risse.
Aus dem Zapfen der Douglasie schauen Schuppen heraus, die dreizipfelig sind. Dadurch lassen sie sich gut von anderen Zapfen unterscheiden.
Kleine Merkhilfe: "D"ouglasie = "D"uftbaum = "Douglas" - Parfümgeschäft.
.
TIPP: Findest du einen Nadelbaum, der sehr pieksig ist und sticht, dann ist es eine Fichte.
.
Gehe ein Stück zurück und nimm den linken Weg in Richtung Station 5.

Speller Sand - 6

Unnamed Road, 48480 Lünne, DE

Findest du die beiden gezeigten Bäume?
Es ist zum einen die Spätblühende Traubenkirsche mit den gezähnten, glänzenden Blättern.
Zum anderen der Nadelbaum Fichte mit relativ kurzen Nadeln, die pieksig sind.
.
Von hier geht es zurück zur Kreuzung und dann links weiter.

Speller Sand - 7

Unnamed Road, 48480 Lünne, DE

Am linken Wegrand siehst du einige verschiedene Nadelbäume, die dort aufgeschlagen sind. Kennst du sie alle?
.
TIPP: Es ist noch ein weiterer Nadelbaum dabei: die Lärche.
Die Nadeln sitzen wie kleine "Püschel" an den Zweigen und auch die Zapfen sind sehr klein.
Die Lärche ist übrigens eine Ausnahme bei den Nadelbäumen: die Nadeln sind nicht immergrün, sondern verfärben sich im Herbst braun.

Speller Sand - 8

Unnamed Road, 48480 Lünne, DE

Puh, jetzt hast du schon ganz schön viel über Bäume gelernt. Klasse, dass du bist jetzt dabei geblieben bist.
Ich hoffe, du hast auch schon eine Pause gemacht? Wenn nicht, dann wird es nun Zeit, denn Waldforscher brauchen zwischendurch auf eine kleine Stärkung.
.
Wenn du noch Energie hast, kannst du dir links und rechts des Weges die unterschiedlichen Waldbilder ansehen. Du kannst sogenannte Monokulturen hauptsächlich mit Nadelbäumen entdecken. Aber auch stärker durchmischte Waldstücke, wo unter die Nadelbäume verschiedene Laubgehölze gepflanzt wurden. Dies gehört zu LÖWE = langfristige ökologische Waldentwicklung der Niedersächsischen Landesforsten. Weitere Infos gibt es hier: https://www.landesforsten.de/wir/loewe/

Speller Sand - 9

Unnamed Road, 48480 Lünne, DE

Hast du eigentlich schon Tiere oder Tierspuren entdeckt? Auf dem Bild siehst du einen Mistkäfer. Er ist schwarz und auf der Unterseite schimmert er blau-violett. Oft kreuzen sie die Waldwege. Ganz bestimmt findest du noch andere Krabbeltiere.
.
Du kannst auch einige Tiere nachmachen:
- krieche wie eine Schnecke oder ein Käfer
- fliege wie ein Specht durch den Wald
- sei flink wie ein Reh - vielleicht findest du einen kleinen Rehpfad am Wegesrand? das sind kleine Trampelpfade, die die Rehe immer wieder nutzen
ACHTUNG: wusstest du, dass ein Reh bis zu 6 Meter weit springen kann? so kann es beispielsweise auch Gräben, Bäche und Flüsse überqueren

Speller Sand - 10

Unnamed Road, 48480 Lünne, DE

Bist du als Reh zu Station 10 gesprungen? Prima, da warst du sicherlich schnell unterwegs.
.
Auf diesem Wegstück gibt es noch einige spannende Dinge zu entdecken:
- eine alte Eiche mit Spechtlöchern
- Ilex = Stechpalme, gekennzeichnet durch dunkelgrüne, wachsartige Blätter; hier handelt es sich um die Ausnahme bei den Laubbäumen: der Ilex ist ein Laubbaum, ist immergrün und behält daher das ganze Jahr seine Blätter
- Eberesche, auch Vogelbeere genannt: die gefiederten Blätter sind schön anzuschauen
.

Speller Sand - 11

Unnamed Road, 48480 Lünne, DE

Wow, du hast jetzt eine richtig tolle Tour durch den Wald gemacht. Zum Abschluss noch eine kleine AUFGABE: Kannst du das Blatt des Holunderstrauches finden? Es hat fünf Blätter, so wie die Hand Finger hat.
Apropro Holunder, wusstest du, dass im Holunder Frau Holle wohnen soll? Diese Geschichte kann ich dir gerne bei einem persönlichen Treffen im Wald erzählen. Vielleicht hast du ja Lust, bald einmal mit mir unterwegs zu sein. Ich würde mich sehr freuen!
.
ACHTUNG: bei den "Pyramiden" handelt es sich um Forsteinrichtungen zur Bekämpfung des Borkenkäfers. Nicht berühren!